Ärzte Zeitung online, 09.04.2009
 

Tschechisches Radio verteilt Geld - 26 Verletzte

PRAG (dpa). Im Kampf um 100 000 tschechische Kronen (3768 Euro), die ein Privatradio im südböhmischen Ceske Budejovice bei einer Werbeaktion verteilen wollte, sind 26 Menschen verletzt worden.

Das Geld war in Form von Gutscheinen im Wert von jeweils 50 Kronen unter mehrere hundert Schaulustige geworfen worden. Anschließend kam es nach Angaben der Behörden zu tumultartigen Szenen. Krankenhaus- Sprecher Jan Dusek sagte der dpa am Mittwoch, zwei schwer verletzte Kinder seien nach dem Vorfall vom Dienstagabend weiterhin in Behandlung auf der Intensivstation. Die Polizei prüfte unterdessen, ob Sicherheitsvorschriften eingehalten wurden.

Dusek sagte, neben den zwei Schwerletzten würden weitere fünf Kinder und drei Erwachsene noch im Krankenhaus behandelt, 16 Erwachsene seien bereits entlassen worden. Die Verletzten waren von der Menschenmenge überrannt worden und hatten sich Knochenbrüche und Hautverletzungen zugezogen.

Topics
Schlagworte
Panorama (31023)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt Schwung in die Entwicklung neuer Psychopharmaka

Bald könnte es einen Schub für die Entwicklung neuer Psychopharmaka geben. Denn Forscher finden immer mehr über die Entstehung psychischer Erkrankungen heraus. mehr »

Spielt Krebs eine Rolle beim plötzlichen Kindstod?

Ein plötzlicher Kindstod bei einer unbekannten neoplastischen Erkrankung ist selten, aber kommt vor. Das ist das Ergebnis einer britischen Studie. mehr »

Patienten sollen Verdacht auf Nebenwirkung melden

Alle europäischen Arzneimittelbehörden fordern in einer gemeinsamen Kampagne Patienten auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. mehr »