Ärzte Zeitung online, 09.04.2009

Bahn schaltet bestimmte Gepäckbänder vorerst ab

BERLIN/KÖLN (dpa). Nach einem Unfall eines Kindes hat die Bahn bestimmte Gepäcktransportbänder in ihren Bahnhöfen vorsichtshalber abgeschaltet. Dies gelte vorerst bis zum Abschluss von Ermittlungen und einer technischen Überprüfung durch einen externen Gutachter, sagte ein Bahnsprecher am Mittwoch auf Anfrage in Berlin.

Damit wurden Informationen des "Kölner Stadt-Anzeigers" (Donnerstagsausgabe) bestätigt. Betroffen sei ein Anlagentyp mit zwei Bändern, erläuterte der Sprecher. Der Zeitung zufolge war ein vier Jahre alter Junge aus Köln am 25. Februar mit beiden Füßen in die Mechanik eines Bandes geraten, das von einem Fußgängertunnel zum Bahnsteig führt.

Topics
Schlagworte
Panorama (31183)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fünf wichtige Fakten zur Herzgesundheit der Deutschen

Heute wurde in Berlin der Herzbericht 2017 vorgestellt. Es zeigt sich, dass Herzerkrankungen jeglicher Art weiter zunehmen. mehr »

Trumps Leibarzt attestiert dem US-Präsidenten beste Gesundheit

US-Präsident Donald Trump attestierte sich kürzlich selbst kerngesund und ein "stabiles Genie" zu sein. Sein Leibarzt bestätigte ihm jetzt einen überragenden Gesundheitszustand – mit einer Einschränkung. mehr »

Der Belegarzt – KBV und Onkologen präsentieren neuen Teamplayer

Mit einer Neudefinition des Belegarztes wollen KBV und Onkologen die sektorübergreifende Krebsversorgung realisieren. mehr »