Ärzte Zeitung online, 10.04.2009
 

Regen und Schnee in Spanien und Portugal

MADRID/LISSABON (dpa). Regen, Schnee und Kälte haben vielen Spaniern und Portugiesen bei ihren Oster-Ausflügen einen Strich durch die Rechnung gemacht. In der gesamten Nordhälfte der Iberischen Halbinsel herrschte am Freitag regnerisches Wetter. In höher gelegenen Regionen fiel sogar Schnee. In der Gegend um Segovia nördlich von Madrid mussten nach Angaben der Behörden wegen heftiger Schneefälle mehrere Oster-Prozessionen abgesagt werden.

Die Temperaturen gingen in Nord- und Mittelspanien stark zurück. Vielerorts erreichten die Höchstwerte nicht einmal zehn Grad. Auf der Ferieninsel Mallorca wurde es bei wechselhaftem Wetter bis zu 16 Grad warm. Im Norden Portugals gaben die Behörden für mehrere Bezirke im Binnenland Schnee-Warnungen.

Topics
Schlagworte
Panorama (31023)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt Schwung in die Entwicklung neuer Psychopharmaka

Bald könnte es einen Schub für die Entwicklung neuer Psychopharmaka geben. Denn Forscher finden immer mehr über die Entstehung psychischer Erkrankungen heraus. mehr »

Spielt Krebs eine Rolle beim plötzlichen Kindstod?

Ein plötzlicher Kindstod bei einer unbekannten neoplastischen Erkrankung ist selten, aber kommt vor. Das ist das Ergebnis einer britischen Studie. mehr »

Patienten sollen Verdacht auf Nebenwirkung melden

Alle europäischen Arzneimittelbehörden fordern in einer gemeinsamen Kampagne Patienten auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. mehr »