Ärzte Zeitung online, 07.05.2009

Bär bringt Elch auf Kinderspielplatz zur Strecke

ÖSTERSUND (dpa). Dass ein Braunbär einen Elch über einen Kinderspielplatz jagt und am Sandkasten zur Strecke bringt, hat auch in Schweden absoluten Seltenheitswert. Wie die Zeitung "Östersunds-Posten" am Donnerstag berichtete, wurden mehrere Anwohner in der mittelschwedischen Ortschaft Hede Augenzeugen, wie beide Tiere am Vortag in voller Wucht durch das Wohngebiet rasten.

Auf einem Bolzplatz für Kinder holte der ausgewachsene Braunbär dann den Elch ein und brachte ihn kurz vor dem Sandkasten zu Fall. Kinder hatten den Sand erst kurz vorher verlassen.

Aus 40 Metern Entfernung konnte die Schwedin Marianne Bergström von ihrem Küchenfenster beobachten, wie der Bär begann, seine Zähne in das Fleisch des schwer verletzten Elches zu setzen. Erst als ein Autofahrer auf beide Tiere zuhielt und dabei hupte, trottete sich das Raubtier von dannen. Der Elch wurde eingeschläfert.

Die örtlichen Behörden entschieden, dass der Braunbär nicht, wie nach Attacken auf Menschen üblich, von Jägern verfolgt und erlegt werden soll. Er habe sich bei der Verfolgung des Elches "natürlich" verhalten, hieß es zur Begründung. "Es war einfach ein Riesenglück, dass keine Kinder mehr draußen gespielt haben", beschrieb Augenzeugin Bergström ihre erste Reaktion.

Topics
Schlagworte
Panorama (30926)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »