Ärzte Zeitung online, 08.05.2009

Urteil: Papageien-Lärm nur zwei Stunden zumutbar

HANNOVER (dpa). Kreischende Papageien sind den Nachbarn nur zwei Stunden lang am Tag zumutbar. Das hat das Landgericht Hannover am Freitag entschieden. Ein Mann aus dem niedersächsischen Springe hatte gegen einen Papageien-Besitzer geklagt, weil dessen Vögel in einer Außenvoliere "ohrenbetäubenden Lärm" machten.

Der Halter darf die Papageien jetzt nur noch zwei Stunden am Tag nach draußen lassen. "Geräusche von Papageien sind etwas anderes als Geräusche von einheimischen Vögeln. Deshalb muss ein Nachbar das nur begrenzt dulden", sagte ein Gerichtssprecher zur Begründung. Das Landgericht bestätigte das Urteil aus erster Instanz. Es ist nun rechtskräftig.

Topics
Schlagworte
Panorama (30926)
Recht (12169)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »