Ärzte Zeitung online, 14.05.2009

Neue Internet-Datenbank gegen Bürokratie

BERLIN (dpa). Mit einer neuen Datenbank im Internet will die Bundesregierung den Abbau von Bürokratie voranbringen. Die am Donnerstag freigeschaltete Datensammlung des Statistischen Bundesamtes gibt Auskunft darüber, welche Kosten Bürokratie in verschiedenen Bereichen verursacht. Zugleich können Bürger konkrete Vorschläge zum Abbau von überflüssigen Auflagen machen.

Nach Berechnungen des Bundesamtes entstehen durch Bürokratie jedes Jahr Kosten von annähernd 48 Milliarden Euro. Die große Koalition hat sich zum Ziel gesetzt, diese Kosten bis zum Ende der laufenden Legislaturperiode noch in diesem Jahr um 12,5 Prozent zu senken.

Bis 2011 sollen die Kosten dann um insgesamt 25 Prozent reduziert werden. Zuständig ist ein Normenkontrollrat, der bestehende Vorschriften durchforstet sowie Gesetzesvorhaben auf überflüssige Kosten abklopft. Die Datenbank kann jeder Internet-Nutzer kostenlos nutzen.

Internetadresse der Datenbank des Statistischen Bundesamtes: www.destatis.de/webskm

Topics
Schlagworte
Panorama (30926)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »