Ärzte Zeitung online, 15.05.2009

Betrunkener Kurierfahrer liefert Paket bei der Polizei ab

HOMBERG (dpa). Ausgerechnet bei der Polizei hat ein betrunkener Kurierfahrer ein Paket abgeliefert. Der 43-Jährige hatte nach Angaben der Polizei vom Donnerstag am Vormittag eine Sendung bei der Polizeistation im nordhessischen Homberg abgegeben.

Als die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahrnahmen, winkte der Mann ab: Er liefere nur aus, "ein Kumpel" fahre den Wagen. Gleich drauf setzte er sich allerdings hinter das Steuer seines Kleinlasters und brauste davon. Zwei Polizisten fuhren sofort hinterher, kassierten den Führerschein ein und nahmen eine Atemprobe: Der Mann hatte mehr als zwei Promille.

Topics
Schlagworte
Panorama (30926)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »