Ärzte Zeitung online, 22.05.2009
 

18 Prozent weniger Verkehrstote

WIESBADEN (dpa). Die Zahl der Verkehrstoten ist in Deutschland im ersten Quartal dieses Jahres um 18 Prozent zurückgegangen. Insgesamt kamen in den ersten drei Monaten 802 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben.

Das berichtete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag unter Berufung auf vorläufige Zahlen. Die Zahl der Verletzten fiel um 12 Prozent auf 74 200. Allerdings wurden mehr Unfälle verzeichnet. Die Zahl stieg um 2,1 Prozent auf 539 000.

Topics
Schlagworte
Panorama (31017)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »