Ärzte Zeitung online, 29.05.2009

Mann liegt brennend in Gleisbett

HANNOVER(dpa). Ein Mann ist am späten Donnerstagabend im Bahnhof Kleefeld in Hannover durch einen Stromschlag in Brand geraten. Wie die Feuerwehr am Freitag mitteilte, hatten Passanten den etwa 35 Jahre alten Mann in Flammen stehend auf einem Oberleitungsmasten entdeckt.

Er sei dann ins Gleisbett gestürzt. Bei ihrem Eintreffen musste die Feuerwehr den Schwerverletzen löschen. Der Mann, bei dem rund 60 bis 70 Prozent der Körperoberfläche verbrannt sind, wurde in das Zentrum für Schwerbrandverletzte der Medizinischen Hochschule Hannover gebracht. Weshalb er auf den Oberleitungsmasten geklettert war, ist bislang nicht klar.

Topics
Schlagworte
Panorama (31183)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fünf wichtige Fakten zur Herzgesundheit der Deutschen

Heute wurde in Berlin der Herzbericht 2017 vorgestellt. Es zeigt sich, dass Herzerkrankungen jeglicher Art weiter zunehmen. mehr »

Trumps Leibarzt attestiert dem US-Präsidenten beste Gesundheit

US-Präsident Donald Trump attestierte sich kürzlich selbst kerngesund und ein "stabiles Genie" zu sein. Sein Leibarzt bestätigte ihm jetzt einen überragenden Gesundheitszustand – mit einer Einschränkung. mehr »

Der Belegarzt – KBV und Onkologen präsentieren neuen Teamplayer

Mit einer Neudefinition des Belegarztes wollen KBV und Onkologen die sektorübergreifende Krebsversorgung realisieren. mehr »