Ärzte Zeitung online, 02.06.2009

Zahl der Deutschen an Bord des Unglücksflugzeugs noch ungewiss

BERLIN(dpa). Die Zahl der Deutschen an Bord der Air-France-Unglücksmaschine ist weiter ungewiss. Wie ein Sprecher des Auswärtigen Amtes (AA) am Dienstagmorgen in Berlin sagte, gebe es noch keine Bestätigung, wie viele Deutsche auf dem Flug von Rio de Janeiro nach Paris waren.

"Wir rechnen im Laufe des Vormittages mit näheren Informationen", sagte der AA-Sprecher. Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hatte am Montag lediglich bestätigt, dass Deutsche in der im Südatlantik verschollenen Maschine gewesen seien.

Air France hatte in der Nacht eine Liste veröffentlicht, nach der sich in dem Flugzeug 216 Passagiere aus 32 Ländern befanden, darunter 26 Deutsche. Zudem waren zwölf Besatzungsmitglieder an Bord.

Topics
Schlagworte
Panorama (32140)
Organisationen
Air France - KLM (15)
Personen
Frank-Walter Steinmeier (139)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Spahn soll Gesundheitsminister werden

Jünger und weiblicher will die CDU-Chefin ihr Kabinett und ihre Partei machen. In Männerhand bleibt das Gesundheitsressort: Jens Spahn soll hier der neue Minister werden. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Praxen und Kliniken melden "Land unter"

Die heftige Grippewelle bringt Arztpraxen und Krankenhäuser an die Kapazitätsgrenzen. Manche Praxen müssen selbst wegen vieler erkrankter Mitarbeiter schließen, Kliniken nehmen teilweise keine Patienten mehr an. mehr »