Ärzte Zeitung online, 04.06.2009

Zahl deutscher Absturzopfer auf 28 erhöht

BERLIN(dpa). Beim Absturz der Air-France-Maschine sind nach neuesten Erkenntnissen insgesamt 28 Bundesbürger ums Leben gekommen. Dies teilte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) am Donnerstag in Berlin mit.

Bislang war man von 26 deutschen Todesopfern ausgegangen. Insgesamt starben bei dem Unglück am vergangenen Montag 228 Menschen. Nach Steinmeiers Angaben wurden inzwischen auch alle Angehörigen der deutschen Todesopfer informiert.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die Malaria-Gefahr wächst

Weltweit steigen Erkrankungszahlen an Malaria seit zwei Jahren wieder. Es trifft nicht nur Kinder in Entwicklungsländern, sondern auch Reisende aus Deutschland. mehr »

Kein Frühstück = höheres Diabetes-Risiko

Wer das Frühststücken auslässt, erhöht damit womöglich das Risiko für Diabetes. Eine Metaanalyse mit fast 100.000 Teilnehmern zeigt: Die Gefahr wächst mit den Tagen. mehr »

Gutachter schlagen neuen Pflege-TÜV vor

Weg mit den umstrittenen Pflegenoten, ist das Ziel eines neuen Pflege-TÜVs. Im Mittelpunkt soll nicht mehr die Dokumentation stehen, sondern die Ergebnisqualität stehen. mehr »