Ärzte Zeitung online, 18.06.2009
 

Ausschuss ebnet Weg für Solarienverbot

BERLIN(dpa). Der Umweltausschuss im Bundestag hat die Weichen für das geplante Verbot von Sonnenstudios für Jugendliche gestellt. Eine große Mehrheit der Fachpolitiker stimmte am Mittwoch in Berlin dafür, dass Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren wegen des besonderen Hautkrebs-Risikos keine Solarien mehr nutzen dürfen.

Das teilte der Pressedienst des Bundestags mit. Nach dem Scheitern des Umweltgesetzbuches stimmte die Koalitionsmehrheit für eine kleine Reform des Umweltrechts über die Gesetze zu Naturschutz, Landschaftspflege und Wasserrecht. Der Bundestag entscheidet an diesem Freitag darüber.

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) begrüßte die Beschlüsse. Damit werde eine Zersplitterung in 16 Länderrechte verhindert. Das weitgehendere Umweltgesetzbuch war wegen eines Koalitionsstreites gescheitert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »