Ärzte Zeitung online, 29.06.2009

Margaret Thatcher aus Krankenhaus entlassen 

LONDON (dpa). Die ehemalige britische Premierministerin Margaret Thatcher, die sich bei einem Sturz den Arm gebrochen hatte, ist aus dem Krankenhaus entlassen worden. Die 83-jährige "Eiserne Lady" zeigte sich am Montag vor ihrer Haustür in London und winkte den Reportern mit dem gesunden Arm zu. Sie hatte mehr als zwei Wochen in einer Londoner Klinik gelegen.

Die konservative Regierungschefin der Jahre 1979 bis 1990 hat in den vergangenen Jahren gesundheitlich zusehends abgebaut: Sie erlitt mehrere kleinere Schlaganfälle, Schwächeanfälle und leidet unter Demenz.

Topics
Schlagworte
Panorama (32135)
Demenz (1942)
Krankheiten
Demenz (3149)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schwere Grippewelle hat Deutschland im Griff

Die aktuelle Grippewelle tobt und beschert Praxen und Kliniken einen regen Zulauf. Das RKI hat Tipps, worauf Ärzte jetzt achten sollten. mehr »

Bodyguard lässt sich von Steuer absetzen

211.000 Euro hatte eine Frau für einen Bodyguard steuerlich abgesetzt - zu Recht, entschied jetzt ein Gericht. Eine Rentnerin aus NRW schützt sich so steuersparend vor einer falschen Ärztin. mehr »

Die Ängste der Akademiker

Albtraum Studium? Jeder sechste Studierende leidet nach Angaben der Barmer unter einer psychischen Störung. Tendenz steigend. mehr »