Ärzte Zeitung online, 01.07.2009

NASA veröffentlicht umfangreichste Karte der Erdoberfläche

WASHINGTON (dpa). Die US-Weltraumbehörde NASA hat die bislang umfangreichste digitale Karte der Erdoberfläche veröffentlicht. Sie besteht aus 1,3 Millionen einzelnen Bildern, die von einem japanischen Spezialinstrument an Bord des "Terra"-Satelliten aufgenommen wurden, wie die NASA am Dienstag mitteilte.

Die Karte, die jedermann kostenlos im Internet einsehen und herunterladen kann, decke 99 Prozent der Erdoberfläche ab. Die bislang umfangreichste topografische Datensammlung umfasste 80 Prozent und war während einer Space-Shuttle-Mission zusammengetragen worden.

Durch die neuen Daten könnten eine Reihe von Lücken geschlossen werden, die es in der während der Shuttle-Mission zusammengestellten Karte gegeben habe, sagte Projektforscher Michael Kobrick. Vor allem zu extremen Steilhängen und in manchen Wüsten hätten noch Erkenntnisse gefehlt "Diese einzigartigen globalen Daten werden Benutzern und Forschern vieler Disziplinen zu Diensten sein, die Informationen über Erhebungen und Erdoberflächen brauchen", sagte NASA-Wissenschaftler Woody Turner.

www.nasa.gov/topics/earth/features/20090629.html

Topics
Schlagworte
Panorama (30926)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »