Ärzte Zeitung online, 02.07.2009

Striptease in US-Flugzeug - umgeleitet

WASHINGTON (dpa). Der Striptease eines Passagiers hat ein US-Passagierflugzeug zu einem ungeplanten Zwischenstopp gezwungen. US-Airways-Flug 705 war auf dem Weg von Charlotte (North Carolina) nach Los Angeles, als der 50 Jahre alte Fluggast sich plötzlich seiner Kleider entledigte.

Zwei Polizisten, die zufällig an Bord waren, nahmen den Mann fest und übergaben ihn nach der Landung in Albuquerque (New Mexico) an ihre Kollegen, wie die Zeitung "Albuquerque Journal" am Mittwoch (Ortszeit) meldete. Fotos zeigten, wie der nackte Passagier - nur eine dunkle Decke um die Hüfte geschlungen - von den Beamten am Flughafen abgeführt wird.

Der Grund für den Striptease war den Angaben zufolge zunächst unklar. Der 50-Jährige habe vor dem Start Alkohol getrunken, nicht aber im Flugzeug. Möglicherweise hätten aber auch Medikamente in Verbindung mit der Flughöhe eine Rolle gespielt, hieß es.

Topics
Schlagworte
Panorama (33051)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4810)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »