Ärzte Zeitung, 07.07.2009

Immer mehr Hausärzte in England suspendiert

LONDON (ast). In Großbritannien wurden in den vergangenen drei Jahren 134 Hausärzte des staatlichen Gesundheitsdienstes suspendiert. Das sorgt für Schlagzeilen, da der Steuerzahler die Kosten für die Ausgleichszahlungen trägt.

Ein suspendierter Arzt erhält laut Londoner Gesundheitsministerium "rund 60 000 Pfund", das sind 70 000 Euro. Die Zahl der suspendierten Hausärzte ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Grund laut Experten: Die Klagefreudigkeit der Patienten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »