Ärzte Zeitung online, 08.07.2009

40 Jahre ohne Führerschein unterwegs

DAUN (dpa). Seit 40 Jahren ist ein Mann aus Nordrhein-Westfalen ohne Führerschein unterwegs. Bereits 22 Mal wurde der 57-Jährige deswegen verurteilt - er saß sogar insgesamt knapp neun Jahre im Gefängnis. Nachdem der Schrotthändler in Gerolstein nun erneut am Steuer erwischt wurde, musste er sich am Mittwoch vor dem Amtsgericht Daun verantworten.

Der Richter verurteilte ihn zu acht Monaten - dieses Mal aber auf Bewährung. Denn: Der Mann ist gerade dabei, seinen Führerschein zu machen.

"Da er sich jetzt endlich aufgerafft hat, war der Richter gnädig", sagte ein Mitarbeiter des Amtsgerichts. Der 57-Jährige habe bereits erste Fahrstunden gemacht und den Unterricht besucht. Jetzt wolle das Gericht ihm noch eine Chance geben. Warum der Schrotthändler sich so lange gegen den Führerschein gesträubt hat, konnte nicht geklärt werden. "Es hat ihm wohl irgendwie der Antrieb gefehlt", sagte der Mitarbeiter. "Man kann es nicht verstehen, aber so wie manche Leute Angst vor einem Zahnarztbesuch haben, haben andere vielleicht Angst davor, den Führerschein zu machen", ergänzte er.

Topics
Schlagworte
Panorama (30881)
Recht (12134)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »