Ärzte Zeitung online, 08.07.2009

Michael Jackson: Wo ist die Leiche des "King of Pop"?

HAMBURG (dpa). Die letzte Ruhestätte von Popstar Michael Jackson bleibt auch einen Tag nach der Trauerfeier im Staples Center in Los Angeles ein Geheimnis. Was war der emotionalste Moment bei der Trauerfeier? Wo ist die Leiche des "King of Pop?"

Einige Fragen und Antworten zu den Höhepunkten der Zeremonie und Spekulationen über die Beerdigung der Pop-Ikone:

  • Was war einer der emotionalsten Momente der öffentlichen Zeremonie?

Einer der ergreifendsten Augenblicke war sicherlich, als Jacksons elf Jahre alte Tochter Paris ans Mikrofon trat: "Seit ich geboren wurde, war Daddy der beste Vater, den man sich vorstellen kann", sagte sie schluchzend. "Ich wollte nur sagen, dass ich ihn so sehr liebe."

  • War der Sarg mit dem Leichnam bei der öffentlichen Feier dabei?

Ja. Zu Beginn der Zeremonie wurde der goldene Sarg - umringt von Mitgliedern der Jackson Familie - vor die Bühne gebracht. Er war über und über mit Blumen bedeckt.

  • Was kostete die Mega-Trauerfeier und wer bezahlt das Ganze?

Die Kosten von zwei bis vier Millionen Dollar (rund 1,4 bis 2,9 Millionen Euro) für den Sicherheits- und Organisationsaufwand muss aller Voraussicht nach die Stadt Los Angeles tragen, die ohnehin knapp bei Kasse ist. Um das Millionenloch zu füllen, bat die Stadt sogar die Jackson-Fans auf ihrer Internetseite um Spenden. Jacksons Familie hat nach Angaben der amtierenden Bürgermeisterin Jan Perry bisher noch nichts beigesteuert.

  • Wo ist die Leiche des "King of Pop"?

Das wusste am Mittwoch wohl nur Jacksons Familie. Nach der bewegenden Trauerfeier am Dienstag brachten sie Jacksons Leichnam an einen unbekannten Ort. Wann die Beerdigung stattfinden soll, war zunächst unklar.

  • Wird Jackson auf dem Promifriedhof Forest Lawn bestattet?

Vermutlich nicht. Zwar hatte sich Jacksons Familie vor der öffentlichen Trauerfeier zu einer privaten Zeremonie auf dem Friedhof getroffen. Der Internetdienst tmz.com berichtet aber, dass keine Beerdigung in den Hügeln von Hollywood geplant sei. Jacksons Bruder Jermaine hatte immer wieder betont, er wünsche sich eine Bestattung auf der von dem Sänger so geliebten Neverland Ranch. Anzeichen dafür gab es am Mittwoch jedoch nicht.

Lesen Sie auch:
Michael Jackson: Mit Kälte wurde seine Haut gebleicht

Topics
Schlagworte
Panorama (33393)
Organisationen
Staples (7)
Personen
Michael Jackson (104)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Diese Aspekte schinden den Körper von Astronauten

Die Forschung auf der ISS liefert wichtige Erkenntnisse, ist aber Schwerstarbeit für den Organismus. Was passiert dabei mit dem Körper genau – und wozu das Ganze? mehr »

GBA warnt Spahn vor GKV-Systembruch

Der Versuch von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Bewertungsverfahren im Gemeinsamen Bundesausschuss zu umgehen, stößt auf massive Gegenwehr – nicht nur im GBA. mehr »

§219a – Eine Reform und ihr Preis

Nach dem Beschluss im Bundestag, dürfen Ärzte künftig darüber informieren, dass sie Abtreibungen anbieten. Doch glücklich ist mit dem Kompromiss niemand. Auch nicht mit der Studie zu den Folgen einer Abtreibung. mehr »