Ärzte Zeitung online, 08.07.2009

Elmar-Wepper-Double ertrinkt bei Dreh: Pilot verurteilt

MIESBACH (dpa). Nach einem tödlichen Unfall bei Fernsehdreharbeiten am Tegernsee hat das Amtsgericht Miesbach am Mittwoch einen Hubschrauberpiloten wegen fahrlässiger Tötung zu 3600 Euro Geldstrafe verurteilt.

Gegen den Produktionsleiter und gegen den Aufnahmeleiter wurde das Verfahren eingestellt. Beim Piloten sah der Amtsrichter die Hauptschuld: "Sie haben Mist gebaut." Bei den Dreharbeiten zu einem ZDF-Fernsehfilm waren im Herbst 2007 drei Männer aus einem Kanu ins eiskalte Wasser des Tegernsees gestürzt. Ein 67-Jähriger, der in der Szene den Schauspieler Elmar Wepper doubelte, ertrank. Zwei Komparsen im Alter von 62 und 60 Jahren wurden gerettet.

Topics
Schlagworte
Panorama (33119)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Erfolg mit Gentherapie bei Anämien

Aktuelle Berichte beim ASH-Kongress bestätigen den Nutzen einer Gentherapie bei Patienten mit Beta-Thalassämie oder Sichelzellanämie. mehr »

Leichter Antieg auf 118 Influenza-Fälle

Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist in der 48. Kalenderwoche (KW) 2018 in fast allen Bundesländern gestiegen, besonders in Ostdeutschland. mehr »