Ärzte Zeitung online, 09.07.2009

Immer mehr Opfer durch gepanschten Alkohol in Indien

NEU DELHI (dpa). Gepanschter Alkohol führt zu immer mehr Toten im westindischen Bundesstaat Gujarat: Die Zahl der Toten sei auf mindestens 76 gestiegen, meldete der Nachrichtensender NDTV. Die Nachrichtenagentur PTI sprach von 73 Opfern. PTI berichtete, allein am Donnerstag seien 25 Menschen an den Vergiftungen gestorben.

Mehr als hundert weitere Menschen in der Stadt Ahmedabad würden in Krankenhäusern behandelt. Aufgebrachte Demonstranten in Ahmedabad bewarfen Polizisten mit Steinen und forderten ein härteres Vorgehen gegen die Hersteller von gepanschtem Alkohol.

PTI berichtete, die Polizei habe 24 Produzenten von gepanschtem Alkohol festgenommen, darunter einen Drahtzieher der Branche. NDTV meldete aber unter Berufung auf eigene Recherchen, in Gujarat werde weiterhin illegal gebrannter Alkohol verkauft. In dem Bundesstaat ist Alkohol verboten. Illegal hergestellter und gepanschter Alkohol führt jedes Jahr zu zahlreichen Todesfällen in Indien.

Lesen Sie dazu auch:
Gepanschter Alkohol: elf Tote in Türkei
16 Tote durch gepanschten Alkohol auf Bali

Topics
Schlagworte
Panorama (32834)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4746)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ärzte gehen auf Gegenkurs zu Schokoriegel und Cola

Pädiater sind alarmiert: Adipositas bei Kindern wird zunehmend zu einem sozialen Problem. Jetzt setzen sie ihre eigene Agenda und gehen auf Distanz zur Ernährungsindustrie. mehr »

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt ältere Menschen nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Dieses überraschende Ergebnis offenbart die ASPREE-Studie. mehr »

Doktor THC und Mister Cannabidiol

Cannabis steht im Verdacht, Psychosen durch den Wirkstoff THC auszulösen. Die Pflanze enthält aber auch antipsychotische Substanzen, die die Hirnfunktion in kritischen Bereichen normalisiert. mehr »