Ärzte Zeitung online, 10.07.2009

Firma BabyBjörn ruft Kinderwippen zurück

DANDERYD/HAMBURG (dpa). Der schwedische Babyartikelhersteller BabyBjörn ruft nach dem Fund von Metallstücken in den Polstern Kinderwippen zurück. Betroffen seien die Modelle Babysitter Balance (Artikelnummern: 009 063, 009 064, 009 065, 009 066, 009 068, 009 069) und Babysitter Balance Air (009 001, 009 002), teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

   Die Fremdkörper seien in sieben von etwa 20 000 Kinderwippen gefunden worden. Es sei weltweit aber keine Verletzung eines Kindes aufgrund dieses Produktmangels gemeldet worden.

   Die Firma BabyBjörn bietet Verbrauchern in Deutschland an, Produkte, die seit Juni 2008 gekauft wurden, kostenlos einzuschicken und überprüfen zu lassen. "Wir bedauern diesen Umstand sehr und bitten unsere Kunden um Verständnis für diesen rein vorsorglichen Rückruf", erklärte Annika Sander, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit bei BabyBjörn.

www.babybjorn.com

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Arzt und Kämpfer gegen sexuelle Gewalt

Die Gewinner der Nobelpreise haben am Montag ihre Auszeichnungen entgegengenommen. Besondere Aufmerksamkeit erlangte dabei der Arzt Denis Mukwege, Träger des Friedensnobelpreises. mehr »

Erste Kassen senken Zusatzbeitrag deutlich

Die gute Konjunktur und hohe Reserven machen sinkende Zusatzbeiträge möglich – aber nicht bei jeder Krankenkasse. mehr »