Ärzte Zeitung online, 10.07.2009

Firma BabyBjörn ruft Kinderwippen zurück

DANDERYD/HAMBURG (dpa). Der schwedische Babyartikelhersteller BabyBjörn ruft nach dem Fund von Metallstücken in den Polstern Kinderwippen zurück. Betroffen seien die Modelle Babysitter Balance (Artikelnummern: 009 063, 009 064, 009 065, 009 066, 009 068, 009 069) und Babysitter Balance Air (009 001, 009 002), teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

   Die Fremdkörper seien in sieben von etwa 20 000 Kinderwippen gefunden worden. Es sei weltweit aber keine Verletzung eines Kindes aufgrund dieses Produktmangels gemeldet worden.

   Die Firma BabyBjörn bietet Verbrauchern in Deutschland an, Produkte, die seit Juni 2008 gekauft wurden, kostenlos einzuschicken und überprüfen zu lassen. "Wir bedauern diesen Umstand sehr und bitten unsere Kunden um Verständnis für diesen rein vorsorglichen Rückruf", erklärte Annika Sander, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit bei BabyBjörn.

www.babybjorn.com

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Einige Frauen sind besonders dufte

Für Männer-Nasen riechen einige Frauen besser als andere. Das hängt mit der Fortpflanzung zusammen, berichten Forscher aus der Schweiz. mehr »

Mysterium Blasenschmerz-Syndrom

Bis zu 60 Mal am Tag auf die Toilette: Die interstitielle Zystitis, auch Blasenschmerz-Syndrom genannt, ist wenig bekannt. Die deutschen Urologen haben nun erstmals Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie herausgebracht. mehr »