Ärzte Zeitung online, 13.07.2009

Kokain in Weinflaschen: Bulgarien stoppt Drogen aus Bolivien

SOFIA (dpa). Flüssiges Kokain getarnt als "Wein" aus Bolivien: Diesen Fund machten bulgarische Zöllner in einem Schiff aus Chile, das in der Schwarzmeerstadt Warna anlegte.

Wie bulgarische Medien am Samstag berichteten, wurden in einem Container mit Wein aus Bolivien 1029 Flaschen entdeckt, die keinen Wein, sondern 714 Liter Kokain-Lösung enthielten. In demselben Container lagen auch Flaschen mit echtem Wein.

Der Schwarzmarktwert der Drogen wurde auf zehn Millionen Euro geschätzt. Sie waren für den europäischen Markt bestimmt. Die bulgarischen Behörden hatten bei der Aktion mit den US-Geheimdiensten zusammengearbeitet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »