Ärzte Zeitung online, 14.07.2009

Michael Jackson: Ergebnisse der Gewebeproben bald komplett

LOS ANGELES (dpa). Knapp drei Wochen nach dem Tod von Pop-Ikone Michael Jackson sollen die Untersuchungsergebnisse der Blut- und Gewebeproben bald veröffentlicht werden. "Wir werden warten, bis alle Ergebnisse vorliegen und sie dann veröffentlichen", sagte Gerichtsmediziner Ed Winter am Dienstag dem US-Sender KTLA.

Einige Resultate stünden zwar bereits fest, aber es würden keine Einzelbefunde herausgegeben. Die noch ausstehenden Ergebnisse würden zum Ende dieser Woche oder zum Anfang der kommenden Woche erwartet, erklärte Winter. Einen Tag später sollen sie dann bekannt gegeben werden.

Jackson war am 25. Juni unerwartet mit 50 Jahren an Herzversagen gestorben. Die Todesursache wird noch untersucht. Die Polizei von Los Angeles schließt nach den Worten ihres Chefs Bill Bratton Mord nicht aus.

Lesen Sie auch:
Michael Jackson: Mit Kälte wurde seine Haut gebleicht

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können auch das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »

Liebe überwindet geistige Behinderung

Eine Anlaufstelle in Mainz kümmert sich, wenn Menschen mit geistiger Behinderung wegen unerfüllter Sehnsucht nach Lust und Liebe das Herz schwer ist. Anfragen kommen aus ganz Deutschland. Trotzdem droht die Schließung. mehr »

Putzen schadet der Lunge ähnlich wie Rauchen

Schlechte Nachrichten für Sauberkeitsfans: Wer regelmäßig Reinigungsmittel benutzt, schadet seiner Lunge so, als ob man jahrelang raucht. Diesen Effekt fanden Forscher aber nur bei Frauen – doch sie haben dafür eine Erklärung. mehr »