Ärzte Zeitung online, 28.07.2009

George Clooney noch einmal im "Emergency Room"

HAMBURG(dpa). Alle Fans von Hollywoodstar George Clooney (48) sollten sich den späten Mittwochabend vormerken. Dann ist der Frauenschwarm und Oscar-Preisträger um 22.15 Uhr auf ProSieben noch einmal als Dr. Ross in "Emergency Room - Die Notaufnahme" zu sehen.

Mit der Kult-Arztserie wurde Clooney berühmt. Er spielte von 1994 bis 2000 in 108 Folgen mit. Die letzte Staffel wurde im Frühjahr in den USA abgedreht.

In der 19. Episode betreuen Dr. Ross und Carol (Julianna Margulies) den schwer kranken Jungen Billy, der nicht mehr aus dem Koma erwacht. Beide versuchen, Billys Großmutter (Susan Sarandon) von einer Organspende zu überzeugen.

Mit der letzten Staffel von "ER" ging in den USA ein Stück TV-Geschichte zu Ende. Die Serie lief 15 Jahre und gewann 22 Mal den Fernsehpreis Emmy. In den Spitzenzeiten schalteten in den USA pro Episode 30 Millionen Zuschauer ein. Für die letzte Staffel traten viele der früheren Stars noch einmal vor die Kamera. Auch Clooney zog nach langem Zögern noch einmal den blauen Arztkittel an.

Lesen Sie dazu auch:
Beliebte Halbgötter in Weiß: Arztserien als Flucht in heile Mediziner-Welt

Topics
Schlagworte
Panorama (32129)
Krankheiten
Transplantation (2243)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

BGH schränkt Privileg der Arztbewertungsportale ein

Darf ein Arztbewertungsportal eine Praxis ungefragt listen? Ja, aber kein Arzt muss sich Werbung konkurrierender Praxen im direkten Bewertungsumfeld gefallen lassen. mehr »

Grippewelle so wild wie lange nicht

Achtung, hohe Influenza-Gefahr: Die Grippewelle tobt und hat den höchsten Stand seit Jahren erreicht. mehr »

Low-Fat-Diät ist genauso gut wie Low-Carb

Welche Diät bringt am meisten? Eine Studie der Stanford-Universität hat verschiedene Diäten verglichen und sich angeschaut, ob die Gene beim Abnehmen eine Rolle spielen. mehr »