Ärzte Zeitung online, 31.07.2009
 

Katzenwäsche: Kater überlebt Waschgang

HANNOVER(dpa). Sein eigenwilliges Nachtlager ist einem Kater in Hannover fast zum Verhängnis geworden. "Zoro" habe sich in der Nacht zum Freitag in die gefüllte Wäschetrommel gelegt, als die drei und vier Jahre alten Söhne der Familie die Maschine mit dem 90-Grad-Waschgang startete, teilte die Polizei mit. Laute Geräusche alarmierten die 21 Jahre alte Mutter.

Sie entdeckte den Kater, der bei mittlerweile 30 Grad Wassertemperatur in der Waschtrommel kräftig durchgewaschen wurde. Die Tierretter der Feuerwehr Hannover brachten "Zoro" in die Tierärztliche Hochschule Hannover. Dort erholt er sich von der ungewöhnlichen Katzenwäsche.

Topics
Schlagworte
Panorama (31023)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt Schwung in die Entwicklung neuer Psychopharmaka

Bald könnte es einen Schub für die Entwicklung neuer Psychopharmaka geben. Denn Forscher finden immer mehr über die Entstehung psychischer Erkrankungen heraus. mehr »

Spielt Krebs eine Rolle beim plötzlichen Kindstod?

Ein plötzlicher Kindstod bei einer unbekannten neoplastischen Erkrankung ist selten, aber kommt vor. Das ist das Ergebnis einer britischen Studie. mehr »

Patienten sollen Verdacht auf Nebenwirkung melden

Alle europäischen Arzneimittelbehörden fordern in einer gemeinsamen Kampagne Patienten auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. mehr »