Ärzte Zeitung online, 05.08.2009

Fast jeder zweite Deutsche ist glücklich

HAMBURG (dpa). Fast die Hälfte aller Deutschen ist laut einer Studie glücklich. Neben diesen 46 Prozent bezeichneten sich noch weitere 39 Prozent als zufrieden, heißt es in den am Dienstag veröffentlichten Ergebnissen einer repräsentativen Umfrage des Hamburger Cora-Verlags zu "Träumen und Sehnsüchten der Deutschen".

Nicht glücklich seien elf Prozent, als "einfach unglücklich" hätten sich nur drei Prozent der Befragten eingestuft.

Die Geburt eines Kindes oder Enkelkindes nannten 36 Prozent der Befragten als ihr schönstes Erlebnis. Diese Antwort gaben 30 Prozent der Männer, bei den Frauen waren es 42 Prozent. Dahinter folgt bereits mit 31 Prozent ein Treffen mit guten Freunden.

Erotische Abenteuer (14 Prozent) oder ein überraschender Geldsegen (7 Prozent) landen dagegen weiter hinten in der Rangliste. Bei der Frage nach wichtigen Wünschen allerdings rangierte die Antwort "mehr Geld" auf Platz eins. Ebenso wichtig war den Befragten "mehr Zeit für Hobbys". Beide Wünsche wurden von 39 Prozent der befragten Männer und Frauen genannt.

Kraft und Energie tanken die Deutschen am liebsten zu Hause. Mit 52 Prozent entspannen die meisten Frauen dort beim Lesen eines Buches besonders gut, 46 Prozent der Männer setzen dabei auf ein gemeinsames Abendessen mit der Partnerin. Eine Urlaubsreise nannte nur jeder fünfte Teilnehmer der Studie als Erfolgsrezept zur Erholung.

Für die Umfrage sprach das Marktforschungsinstitut gdp im Auftrag des Verlags für Liebesromane mit 1000 Männern und Frauen im Alter von 18 bis 69 Jahren.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Obwohl er querschnittsgelähmt ist, konnte ein Mann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »