Ärzte Zeitung online, 05.08.2009

Arzthelferin "Juliane" bringt den Sommer zurück

HAMBURG (dpa). Ganz Deutschland freut sich: Der Sommer kommt überall zurück - zumindest für ein paar Tage. Verantwortlich dafür ist das Hochdruckgebiet "Juliane". Eine Arzthelferin aus Emmendingen im Breisgau steht für den Namen Pate.

Juliane Fechner hatte die Wetterpatenschaft der Freien Universität Berlin von ihrem Ehemann zum 50. Geburtstag geschenkt bekommen. "Das schöne Wetter werde ich in meinem Garten im Strandkorb genießen", sagte die Mutter von zwei Kindern am Mittwoch.

Am Donnerstag soll die Sonne nach Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) kräftig scheinen, nur gelegentlich zeigt sich eine hohe Schleierbewölkung. Die Meteorologen warnen davor, sich ungeschützt der Sonne auszusetzen. Die UV-Strahlung sei so stark, dass bereits nach 20 Minuten ein Sonnenbrand drohe. Die Temperaturen erreichen 25 Grad in Mecklenburg-Vorpommern und bis zu 31 Grad im Westen und Südwesten. In der Nacht kühlt es stark ab.

Topics
Schlagworte
Panorama (32850)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »

Urologen befeuern Diskussion um Herztoddiagnostik

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie fordert große Reformen bei der Organspende. DGU-Präsident Professor Paolo Fornara erläutert im Interview, welche Neuregelungen seiner Meinung nach dringend nötig sind. mehr »