Ärzte Zeitung online, 06.08.2009

Sturzbetrunken per Auto zur Polizei

OCHSENFURT/WÜRZBURG (dpa). Sturzbetrunken ist eine Frau mit ihrem Auto bei der Polizei im bayerischen Ochsenfurt aufgetaucht, um eine Strafe wegen eines abgelaufenen TÜV-Termins zu bezahlen. Wie die Polizei am Donnerstag in Würzburg mitteilte, rechnete die 38-Jährige wohl nicht mit der feinen Nase eines Beamten.

Der Alkoholgeruch war derart massiv, dass der Beamte eine Kontrolle anordnete - 3,7 Promille Atemalkohol zeigte das Gerät an. Jetzt wartet ein Verfahren wegen Trunkenheit am Steuer auf die Autofahrerin.

Topics
Schlagworte
Panorama (32135)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »