Ärzte Zeitung online, 13.08.2009

Stuttgarter Vermieter kündigt einer 103-Jährigen

STUTTGART (dpa). Ein Stuttgarter Vermieter hat einer 103 Jahre alten schwerbehinderten Frau wegen Eigenbedarfs gekündigt. Wie die "Stuttgarter Zeitung" (Donnerstag) berichtet, will der Mieterverein das auf keinen Fall hinnehmen. "Da gehen wir gegebenenfalls durch alle Instanzen", sagte der Anwalt des Vereins, Alfred Steudel, dem Blatt.

Der Vermieter wolle selbst in seine Eigentumswohnung einziehen. Die pflegebedürftige Frau wohne aber seit 50 Jahren in der ehemaligen Dienstwohnung im Gerichtsviertel und werde dort von ihrem 65-jährigen Sohn gepflegt.

Der Mieterverein sieht gute Chancen dafür, dass die hochbetagte Dame nicht ausziehen muss. Das Alter, die Pflegebedürftigkeit und die Mietzeit dürften als Sozialgründe schwerer wiegen als der Eigenbedarf.

Topics
Schlagworte
Panorama (33257)
Recht (12955)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Verändern schon wenige Joints das Gehirn?

Bei Jugendlichen, die nur ein bis zwei Mal Cannabis geraucht haben, sind Hirnveränderungen entdeckt worden. Diese könnten eine Angststörung oder Sucht begünstigen. mehr »

Bessere TSVG-Regelungen in Sicht?

Die großen Brocken wie die Aufstockung der Mindestsprechstundenzahl will Gesundheitsminister Jens Spahn nicht anfassen. Eine Nummer kleiner können die Ärzte aber wohl mit Änderungen am TSVG rechnen. mehr »

Daran starb Karl der Große

Karl der Große führte Kriege quer über den Kontinent. Sein großes Reich erstreckte sich von der Elbe bis Spanien. Am Ende könnte eine Lungenentzündung den mächtigsten Mann des Mittelalters niedergestreckt haben, mehr »