Ärzte Zeitung online, 01.09.2009

Wirbel an der Scala: Große Loge wegen Asbest geschlossen

MAILAND (dpa). Wegen Asbestfunden soll eine der großen Logen der Mailänder Scala fürs Erste geschlossen bleiben. Als "die Überraschung der Saison" bezeichnete der Mailänder "Corriere della Sera" am Dienstag ironisch die Schließung der Galerie mit 270 Plätzen. Waren doch die Asbestspuren, die aus den 1950er Jahren stammen sollen, bereits im vergangenen Dezember entdeckt worden.

Die Bauarbeiten in dem weltbekannten Opernhaus waren eigentlich im aufführungsfreien August geplant. Wegen der Sommerferien seien die Arbeiten verschoben worden und würden nun mindestens bis Ende September andauern, hieß es vonseiten des Theaters.

Zuschauer, die bereits Karten für die "Il Loggione" (Die große Loge) genannte Galerie erstanden haben, sollten andere Plätze erhalten. Die Leitung des Theaters und die Mailänder Gesundheitsbehörden schlossen gesundheitliche Risiken für Theaterpersonal und Zuschauer aus. Die Sanierungsarbeiten sollen in der Nacht erfolgen, um den Theaterbetrieb nicht zu stören. Gerüste werden allerdings kaum zu vermeiden sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »