Ärzte Zeitung online, 02.09.2009

Umfrage: 16 Millionen Deutsche hören Online-Radio

BERLIN (dpa). Fast 16 Millionen Deutsche hören einer Umfrage zufolge Radio inzwischen über das Internet. "Online-Radios werden dank schneller Internetzugänge, kostenloser Flatrates und internetfähiger Handys immer beliebter", teilte am Mittwoch der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) in Berlin mit. Besonders beliebt sei das Web-Radio bei Männern.

Nach der Umfrage hört jeder zweite männliche Internetnutzer zwischen 10 und 24 Jahren Online-Radio. Bei den Frauen sei es knapp jede dritte. BITKOM ließ 1000 Menschen im Alter über zehn Jahren befragen.

Verbandsvizepräsident Achim Berg sagte, das Online-Radio habe im Gegensatz zum klassischen Radio mehr zu bieten. "Für jeden Musikgeschmack gibt es spezielle Angebote." Webradios lieferten direkt Informationen zum Titel und Interpreten. Die Lieder könnten, während sie abgespielt werden, häufig online gekauft oder runtergeladen werden. Zudem seien Online-Nutzer lokal nicht beschränkt, sondern könnten weltweit alle Radiostationen hören. Fast alle klassischen Radiosender haben auch Ableger im Internet, dazu kommen hunderte reine Web-Radios.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wann Bergsteigen fürs Herz schädlich ist – und wann nicht

Forscher haben Studien zu herzkranken Bergsteigern ausgewertet und geben Tipps, was Ärzte bei welcher Krankheit beachten müssen. mehr »

Deutlich mehr Masernfälle in der Europäischen Region

In der Europäischen Region der WHO gab es 2017 eine Zunahme der Masernfälle um 400 Prozent gegenüber dem Vorjahr. mehr »

Aktionsplan soll Gesundheitskompetenz stärken

Gesundheitsinformationen sind in vielfältiger Form der Bevölkerung heute zugänglich. Doch mit der richtigen Einordnung und Umsetzung hapert es oft. Das soll sich künftig ändern. mehr »