Ärzte Zeitung online, 09.09.2009

Bundesamt: Viele Mängel bei Elektronik-Anbietern im Netz

BERLIN (dpa). Viele Anbieter von Computern, Handys und DVD-Spielen im Internet verstoßen einer neuen Untersuchung zufolge gegen Verbraucherrechte. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit nahm bei einer Aktion die Internet-Seiten von 29 Elektronik-Anbietern unter die Lupe, teilte die Behörde am Mittwoch in Berlin mit. Bei 21 Seiten habe es einen Verdacht auf Rechtsverstöße gegeben.

Allein bei 14 Seiten gebe es Mängel bei der gesetzlich geforderten Belehrung über einen Widerruf, wenn man also den Kauf rückgängig machen will. Neun Anbieter hätten möglicherweise nicht genug über den Preis informiert.

Bei den Seiten handelt es sich nach Angaben des Bundesamts um Anbieter im Internet, die über Suchmaschinen leicht gefunden und von Verbrauchern oft genutzt werden. Namen wurden nicht genannt. Die Prüfer sahen sich zudem Angebote an, die bereits wegen Beschwerden bekannt sind. Sie kontrollierten auch, ob ein Internet-Anbieter erkennbar ist, genug über die Ware informiert und wie die Einzelheiten von Zahlung und Lieferung aussehen. Die Aktion lief europaweit. In Deutschland beteiligten sich der Bundesverband der Verbraucherzentralen und die Wettbewerbszentrale, ein Selbstkontrollorgan der Wirtschaft, daran.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »