Ärzte Zeitung online, 11.09.2009

Am 12. September: Tag der deutschen Sprache

HAMBURG (dpa). Der Tag der deutschen Sprache soll ein Sprachbewusstsein schaffen und den unkritischen Gebrauch von Fremdwörtern eindämmen. Der Verein Deutsche Sprache rief den Aktionstag 2001 ins Leben und organisiert ihn jährlich am zweiten Samstag im September.

Auf Dutzenden Veranstaltungen im In- und Ausland soll einmal im Jahr für gutes und verständliches Deutsch geworben und auf die Bedeutung guter muttersprachlicher Kenntnisse in allen Lebensbereichen hingewiesen werden. Der Verein verleiht zudem den Anti-Preis "Sprachpanscher des Jahres" für "besonders bemerkenswerte Fehlleistungen im Umgang mit der deutschen Sprache".

Weitere Infos beim Verein Deutsche Sprache

Topics
Schlagworte
Panorama (30674)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »