Ärzte Zeitung online, 16.09.2009

Knigge-Rat warnt vor Schweinegrippe auf der Wiesn

MÜNCHEN/BONN (dpa). Der Deutsche Knigge-Rat warnt vor Schweingrippe auf der Wiesn: "Allzu bierselige Nähe mit dem Nachbarn könnte allerdings unliebsame Folgen haben", teilte Ratsgründerin Agnes Jarosch am Mittwoch in Bonn mit. Und Ratsmitglied Sabine Schwind von Egelstein meinte: "Man sollte auch nach der zweiten Maß immer noch wissen, welche die eigene ist."

Der "Bussi-Bussi-Gesellschaft" rate sie, auf die Körpersprache des anderen zu achten. "Vielleicht signalisiert sie Abstand, weil das Begrüßungsküsschen das Ansteckungsrisiko erhöht."

Auf Achterbahnfahrten sollte man ein Desinfektionstuch oder ein keimreduzierendes Handgel mitnehmen, sagen die Benimm-Experten. Trotzdem gelte aber für das Oktoberfest: "Feiern ist gut für die allgemeine Immunabwehr und das menschliche Miteinander."

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Darum will Maria Rehborn unbedingt Landärztin werden

Studentin Maria Rehborn möchte Landärztin werden in den Bergen werden – ein Portrait. mehr »

Welches Wasser in die Nasendusche?

In unserem Trinkwasser tummeln sich viele Erreger. Forscher haben nun getestet, mit welcher Methode Nasenduschen-Wasser behandelt werden sollte, um diese abzutöten. mehr »

Die Rückkehr des Badearztes

Eine Medizinerin bringt die Region Wiesbaden ins Schwitzen: als einzige Badeärztin der Gegend. Der "Ärzte Zeitung" erklärt sie, warum sie Treppen steigen lässt statt eines EKGs – und wie sie 75 Patienten an ihrer Zunge erkannte. mehr »