Ärzte Zeitung online, 23.09.2009

Mafia: Polizei in Neapel findet Krokodil auf Balkon

NEAPEL (dpa). Die Polizei der süditalienischen Metropole Neapel ist bei Ermittlungen gegen eine Bande von Schutzgelderpressern auf ein Krokodil gestoßen. Das menschenfressende Reptil sei von einem Mitglied der neapolitanischen Mafia "Camorra" auf dem Balkon gehalten worden, berichteten italienische Medien am Mittwoch.

Nach ersten Angaben der Beamten habe das Tier dem Mafioso Antonio Cristofaro wohl vor allem dazu gedient, zahlungsunwillige Unternehmer einzuschüchtern. Sowohl der Kriminelle als auch sein illegales Haustier konnten sichergestellt werden. Das Raubtier wurde einem Zoo überstellt, während sich Cristofaro eine zusätzliche Anzeige wegen illegalen Besitzes von Wildtieren einhandelte.

Topics
Schlagworte
Panorama (32847)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »

Urologen befeuern Diskussion um Herztoddiagnostik

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie fordert große Reformen bei der Organspende. DGU-Präsident Professor Paolo Fornara erläutert im Interview, welche Neuregelungen seiner Meinung nach dringend nötig sind. mehr »