Ärzte Zeitung online, 24.09.2009

Indonesierin bringt 8,7-Kilo-Baby zur Welt

JAKARTA (dpa). Einen echten "Wonneproppen" hat eine Frau in Indonesien zur Welt gebracht: Der Junge brachte bei der Geburt 8,7 Kilogramm auf die Waage. "Er schreit rund um die Uhr nach Essen, und er schreit richtig laut, nicht wie andere Babys", sagte der Arzt Binsar Sitanggang dem Onlinedienst detik.com am Donnerstag.

Mutter und Kind seien wohlauf. Kinder wiegen bei der Geburt normalerweise im Schnitt gut drei Kilogramm.

Der Junge kam am Montag in Nordsumatra per Kaiserschnitt zur Welt. Die Mutter, die schon drei Kinder hatte, leide an Diabetes, sagte der Arzt. Das führt oft zu höherem Geburtsgewicht der Babys. Das bislang schwerste Baby Indonesiens war mit 6,9 Kilogramm auf die Welt gekommen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die Malaria-Gefahr wächst

Weltweit steigen Erkrankungszahlen an Malaria seit zwei Jahren wieder. Es trifft nicht nur Kinder in Entwicklungsländern, sondern auch Reisende aus Deutschland. mehr »

Kein Frühstück = höheres Diabetes-Risiko

Wer das Frühststücken auslässt, erhöht damit womöglich das Risiko für Diabetes. Eine Metaanalyse mit fast 100.000 Teilnehmern zeigt: Die Gefahr wächst mit den Tagen. mehr »

Gutachter schlagen neuen Pflege-TÜV vor

Weg mit den umstrittenen Pflegenoten, ist das Ziel eines neuen Pflege-TÜVs. Im Mittelpunkt soll nicht mehr die Dokumentation stehen, sondern die Ergebnisqualität stehen. mehr »