Ärzte Zeitung online, 02.10.2009

Hauptsache Haare schön - Männer immer eitler

BAIERBRUNN/HAMBURG (dpa). Emanzipation bei der Eitelkeit: Junge Männer legen heutzutage fast genauso viel Wert auf ihre Frisur wie Frauen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der "Apotheken Umschau". Bei den 14- bis 29-Jährigen sagen demnach 82,9 Prozent "Das Aussehen meines Haupthaars ist für mich sehr wichtig".

Bei Frauen ist gut 90 Prozent das Haar sehr wichtig - unabhängig vom Alter. Insgesamt geben etwa zwei Drittel aller befragten Männer (64,5 Prozent) an, dass sie sehr bedacht auf ihre Frisur seien, teilte die Zeitschrift am Freitag mit. Befragt wurden von der GfK Marktforschung Nürnberg 2004 Personen ab 14 Jahren - 972 Männer und 1032 Frauen.

Topics
Schlagworte
Panorama (32507)
Organisationen
GfK (186)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Neue Leitlinie stärkt medikamentöse ADHS-Therapie

In den neuen S3-Leitlinien zu ADHS wird die medikamentöse Therapie bei mittelschweren Symptomen gestärkt. Experten betonen aber, dass die Arzneien nur ein Teil eines umfassenden Therapiekonzepts sein dürfen. mehr »

Prä-Op-Labor - Kein Einfluss auf den Bonus

Mit der Laborreform hat sich der Blick verstärkt auf das Prä-Op-Labor gerichtet. Das soll nicht auf die Laborkosten angerechnet werden. mehr »