Ärzte Zeitung online, 05.10.2009

Prozess um geplatzte Tournee: Heinos Ärztin sagt aus

KÖLN (dpa). Der juristische Streit um eine Ausfallversicherung für eine geplatzte Tournee von Schlagersänger Heino geht in die Schlussphase. Vor dem Kölner Landgericht sagte am Montag Heinos Ärztin unter Ausschluss der Öffentlichkeit abschließend als Zeugin aus.

Vor zwei Jahren hatte der Volksmusiker eine Tournee wegen Herzproblemen abgesagt. Dafür will der Konzertveranstalter Kult Musik eine Ausfallversicherung in Höhe von drei Millionen Euro in Anspruch nehmen. Die Gothaer Versicherung will aber nicht zahlen.

Die Gothaer wirft Heino vor, er habe vor Abschluss der Versicherung verschwiegen, dass er gesundheitlich angeschlagen gewesen sei. Im Mai hatte der Volksmusiker die Vorwürfe vor Gericht bestritten. Er sei nie im Leben krank gewesen, sagte er damals. Die Richterin hatte ihm dagegen vorgehalten, allein von seiner Hausärztin 30 Mal jeweils 20 Schlaftabletten bekommen zu haben. Innerhalb von zwei Jahren sei er 120 Mal beim Arzt gewesen.

Das Gericht werde voraussichtlich am 30. November sein Urteil bekannt geben, sagte ein Gerichtssprecher.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »