Ärzte Zeitung online, 06.10.2009

Jede vierte Frau und jeder vierte Mann zwischen 25 und 34 sind tätowiert

HAMBURG (dpa). Neun Prozent aller Frauen und drei Prozent aller Männer in Deutschland sind laut einer aktuellen Studie gepierct. Eine Mode vor allem bei jüngeren Frauen: 35 Prozent der 14- bis 24-Jährigen und 22,5 Prozent der 25- bis 34-Jährigen tragen diesen Körperschmuck.

Bei Männern ist die Altersgruppe 25 bis 34 Jahren am häufigsten gepierct (9,3 Prozent). Ohrlöcher galten bei dieser repräsentativen Erhebung des Medizinsoziologen Professor Elmar Brähler aus Leipzig nicht. Im Vergleich zu einer Studie von 2003 hat die Zahl der gepiercten Frauen zwischen 25 und 54 Jahren zugenommen. In der Altersgruppe 14 bis 24 Jahren nahm sie dagegen ab. Bei Männern hat das Piercing in allen Altersklassen an Attraktivität eingebüßt.

Bei Tätowierungen zeigt sich im Vergleich zu 2003 eine generelle Zunahme. Vor allem junge Frauen haben zu ihren männlichen Altersgenossen aufgeschlossen. In der Altersgruppe zwischen 25 und 34 Jahren trägt jede vierte Frau ein Tattoo (25,5 Prozent), bei den Männern 26 Prozent. Bei den 14- bis 24-Jährigen sind sogar mehr Frauen (23 Prozent) als Männer (21 Prozent) tätowiert.

Während Männer Tattoos nur an ganz bestimmten Stellen tragen - vor allem an den Armen - sind Frauen experimentierfreudiger. Sie kombinieren auch öfter Tattoos und Piercings.

Quelle Universität Leipzig; 2512 Befragte (14 bis 94 Jahre) im Mai/Juni

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Warum Schlafmangel heißhungrig macht

Schlafmangel kurbelt den Hunger an, das kennen viele aus Erfahrung. Warum das so ist, haben jetzt Forscher entschlüsselt: Es liegt nicht an den Hormonen. mehr »

So hoch ist der neue Beitragssatz Ihrer Krankenkasse

Für Millionen Kassenpatienten sinkt der Beitragssatz. Welche Krankenkasse 2019 günstiger wird, welche teurer und welche ihre Beiträge stabil hält, zeigen wir in unserem großen Beitragssatz-Check mit aktuell 39 Kassen. mehr »

Künstliche Intelligenz verändert die Medizin

Bei der Künstlichen Intelligenz (KI) rückt die Medizin immer stärker in den Fokus. Medizinethiker Professor Georg Marckmann erläutert im Interview, warum KI ein wertvoller Baustein bei Diagnostik und Therapie sein kann. mehr »