Ärzte Zeitung, 07.10.2009

Deutsche wünschen sich unabhängige Gesundheitstipps

BERLIN (hom). Unabhängige Patientenberatungsstellen wie etwa Verbraucherschutzorganisationen, Selbsthilfegruppen, Wohlfahrts- oder Sozialverbände genießen unter den Bundesbürgern offenbar ein größeres Vertrauen als Krankenkassen, Ärztekammern oder Apotheken. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Gesundheitsmonitor der Bertelsmann Stiftung, der kürzlich in Berlin vorgestellt wurde.

Demnach sind die Nutzer von unabhängigen Beratungseinrichtungen mit 60 Prozent deutlich häufiger zufrieden als die von Kassen, Ärztekammern oder Apotheken. Diese erreichen in puncto Zufriedenheit lediglich 43 Prozent, die staatlichen Beratungseinrichtungen sogar nur 30 Prozent. Vor allem bei finanziellen und rechtlichen Fragen (47 Prozent) sowie bei Fragen zu Erkrankungen und Therapievorschlägen (38 Prozent) stehen unabhängige Beratungsstellen bei den Deutschen hoch im Kurs.

Einen wachsenden Beratungsbedarf macht der Gesundheitsmonitor bei den Themen Organisation der Pflege von Angehörigen, Widersprüche gegen Bescheide von Krankenkassen sowie bei der Suche nach Adressen von guten Behandlungseinrichtungen aus.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie man trotz Plätzchen den Kilos trotzt

Ein Lebkuchen hier, ein Dominostein da und dann noch die fette Weihnachtsgans. Forscher geben studiengeprüfte Tipps gegen den üblichen Gewichtszuwachs an den Feiertagen. mehr »

Psychotherapeuten werfen der Koalition Diskriminierung vor

15:07Die Psychotherapeuten laufen Sturm gegen das TSVG. Sie fordern gleiche Rechte für ihre Patienten. mehr »

Zwei AOKen geben Zusatzbeitrag preis

Nach und nach geben die Krankenkassen ihren Beitragssatz für 2019 bekannt – nun taten dies die AOK Baden-Württemberg und AOK Nordwest. Es zeichnen sich sinkende Zusatzbeiträge ab, aber nicht bei jeder Kasse. mehr »