Ärzte Zeitung online, 06.10.2009

US-General Petraeus hat Prostata-Krebs

WASHINGTON (dpa). Der Kommandeur der US-Streitkräfte im Nahen Osten, General David Petraeus, leidet unter Prostata-Krebs. Er wisse seit Februar von der Erkrankung. Diese habe aber kaum Einfluss auf seine tägliche Arbeit, erklärte der General auf Anfrage der "New York Times".

Deshalb habe er sie auch als Privatsache betrachtet und bisher nicht öffentlich gemacht. Petraeus habe sich erfolgreich einer Strahlentherapie unterzogen, berichtete die Zeitung am Dienstag. Der 56 Jahre alte US-General gilt als Fitness-Fanatiker. Er ist bekannt dafür, dass er noch 19-jährige Rekruten bei Liegestütz-Wettbewerben besiegen kann. Vor sieben Jahren lief er die zehn Meilen (knapp 16 Kilometer) noch in einer Zeit von weniger als 64 Minuten.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spahn packt Großreform Notfallversorgung an

Gesundheitsminister Spahn stößt eine weitere Großreform an: Bis 2021 soll die Notfallversorgung neu aufgestellt sein. Dazu muss das Grundgesetz geändert werden. mehr »

Spahn will bessere Hilfsmittel-Versorgung

15:52 Uhr Ärger über Hilfsmittelausschreibungen der Kassen könnte bald Schnee von gestern sein. Ein Änderungsantrag zum TSVG beinhaltet offenbar ein Ausschreibungsverbot. mehr »

Marburger Bund fordert deutliche Arbeitsentlastung

14:27 Uhr Im Vorfeld der Tarifverhandlungen für die Ärzte an kommunalen Krankenhäusern hat der Marburger Bund seinen Forderungskatalog vorgestellt. mehr »