Ärzte Zeitung online, 06.10.2009

US-General Petraeus hat Prostata-Krebs

WASHINGTON (dpa). Der Kommandeur der US-Streitkräfte im Nahen Osten, General David Petraeus, leidet unter Prostata-Krebs. Er wisse seit Februar von der Erkrankung. Diese habe aber kaum Einfluss auf seine tägliche Arbeit, erklärte der General auf Anfrage der "New York Times".

Deshalb habe er sie auch als Privatsache betrachtet und bisher nicht öffentlich gemacht. Petraeus habe sich erfolgreich einer Strahlentherapie unterzogen, berichtete die Zeitung am Dienstag. Der 56 Jahre alte US-General gilt als Fitness-Fanatiker. Er ist bekannt dafür, dass er noch 19-jährige Rekruten bei Liegestütz-Wettbewerben besiegen kann. Vor sieben Jahren lief er die zehn Meilen (knapp 16 Kilometer) noch in einer Zeit von weniger als 64 Minuten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »