Ärzte Zeitung online, 13.10.2009

Falsches Auto abgeholt und verschrottet

NÜRNBERG (dpa). Dumm gelaufen: In Bayern hat ein Arbeiter im Auftrag eines Schrotthändlers versehentlich das falsche Auto von einem Grundstück abgeholt und verschrotten lassen. Der Abholer hatte die Angaben auf dem Auftragszettel nicht gründlich genug studiert. Der Besitzer hatte zunächst geglaubt, sein Wagen sei gestohlen worden, wie die Polizei in Nürnberg am Dienstag mitteilte.

Ein Zeuge hatte aber beobachtet, wie ein Lastwagen mit Kran das Auto aufgeladen hatte. Die Spur führte zu dem Abholer, der das Versehen einräumte.

Zwar habe er sich gewundert, dass er nicht problemlos an das Auto herankam und es mit dem Kran über den Gartenzaun hieven musste, sagte der Mann. Erst später bemerkte der Lastwagenfahrer, dass er wohl das falsche Auto abgeholt hatte. Nach der Klärung des Falles habe der Abholer dem Besitzer des "Schrottwagens" mehr als das Doppelte des Wertes seines Autos bezahlt, hieß es weiter.

Topics
Schlagworte
Panorama (30674)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »