Ärzte Zeitung online, 15.10.2009

Forscher: Arktis in zehn Jahren im Sommer fast eisfrei

LONDON (dpa). Das Eis in der Arktis schmilzt schneller als bislang angenommen. Das könnte der Region in zehn Jahren erstmals einen nahezu eisfreien Sommer bescheren. Bis zum Jahr 2030 könnte dann das Packeis im Sommer komplett abgeschmolzen sein, berichteten Forscher der Universität Cambridge und die Umweltstiftung WWF in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie.

Die Messung der Eisdicke habe Befürchtungen bestätigt, dass das Eis immer dünner werde. Die Forscher hatten auf einer Expedition im arktischen Winter und Frühling vom 1. März bis zum 7. Mai mehr als 6000 Daten auf ihrer rund 450 Kilometer langen Reise durch den nördlichen Teil der Beaufort-See gesammelt.

Normalerweise besteht das Packeis aus Schichten aus mehreren vorangegangenen Jahren, erklärte Professor Peter Wadhams von der Universität Cambridge. Die diesjährige Messung entlang einer 450 Kilometer langen Route über das Beaufort-Meer habe aber fast überall nur eine Schicht ergeben. Zudem sei das Eis mit nur 1,8 Metern nicht dick genug, um die Schmelze der kommenden Sommer zu überstehen.

In diesem Jahr war das Arktis-Eis auf seine drittkleinste Fläche seit Beginn der Messungen 1979 geschrumpft. Am 12. September seien als Minimum via Satellit nur noch 5,1 Millionen Quadratkilometer gemessen worden, hatte das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) in Bremerhaven Mitte September berichtet. Nur in den vergangenen beiden Sommern besaß die Arktis noch weniger Eis. Der Wert dieses Jahres sei jedoch keineswegs eine Erholung, berichtete das US-Schnee- und Eis-Datenzentrum (NSIDC). Das Minimum liege immer noch fast ein Viertel (24 Prozent) unterhalb des Mittelwerts der Jahre 1979 bis 2000. Es sei zu Erwarten, dass sich das Schrumpfen der arktischen Sommereisdecke in den kommenden Jahren fortsetzen werde.

Topics
Schlagworte
Panorama (32707)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Sind Light-Getränke nützlich oder schädlich fürs Herz?

Light-Getränke sind in Verruf gekommen, dick zu machen und Diabetes zu fördern. US-Experten nehmen Stellung zur Herzgesundheit von zuckerfreien Drinks - und differenzieren. mehr »

EU-Bürger im Brexit-England nur noch "Second Class"

Jetzt geht der Brexit offenbar in seine fiese Phase: Wer als EU-Bürger auf der Insel bleiben will, soll es nicht leicht haben, meint das britische Innenministerium. Was heißt das? mehr »

Weniger Salz? Studie nährt Zweifel an WHO-Empfehlungen

Die WHO rät derzeit, nicht mehr als 5 g Kochsalz mit der täglichen Kost aufzunehmen. Diese Empfehlung scheint nach den Daten einer großen Studie übertrieben zu sein. mehr »