Ärzte Zeitung online, 26.10.2009

Klon-Pionier aus Südkorea verurteilt

SEOUL (dpa). Der 2006 als Fälscher entlarvte Klon-Spezialist Hwang Woo Suk aus Südkorea ist am Montag im Zusammenhang mit seinen Stammzellstudien verurteilt worden. Ein Gericht in Seoul habe Hwang für schuldig befunden, Forschungszuschüsse veruntreut zu haben, berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap.

Das Strafmaß soll später verkündet werden. Die Staatsanwaltschaft hatte vier Jahre Haft wegen des Vorwurfs des Betrugs, Veruntreuung und Verstoßes gegen das Bioethikgesetz gefordert. Das US-Fachjournal "Science" musste Anfang 2006 zwei nachweislich gefälschte Stammzellstudien von Hwang zurückziehen, die weltweit Aufsehen erregt hatten.

Lesen Sie dazu auch:
Wie der koreanische Stammzellforscher Hwang vom Wissenschafts-Thron gestoßen wurde

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stromstimulation hilft Gedächtnis auf die Sprünge

US-Forscher haben mit einer speziellen Wechselstromstimulation das Arbeitsgedächtnis von über 60-Jährigen auf das Niveau von 20-Jährigen gehoben – zumindest für kurze Zeit. mehr »

Aufklärung alleine verpufft

Nicht nur zu Ostern locken Schokolade und Co.: Laut DONALD-Studie liegt der Zuckerverzehr gerade bei Kindern und Jugendlichen noch immer über der WHO-Empfehlung. Forscher sehen hier die Politik in der Pflicht. mehr »

Länger geguckt, eher gekauft

Menschen treffen irrationale Kaufentscheidungen, so eine Studie: Allein eine lange Betrachtungsdauer lässt Personen eher zugreifen – selbst, wenn das Produkt schlecht ist. mehr »