Ärzte Zeitung online, 03.11.2009

Liebesleben der Ost- und Westdeutschen ähnlich

HAMBURG (dpa). Frust im Bett, Kinderwunsch und Fremdgehen: 20 Jahre nach dem Mauerfall schätzen Ost- und Westdeutsche ihr Liebesleben einer Umfrage zufolge ähnlich ein. So sagen 57 Prozent der Paare in den neuen und alten Bundesländern, dass sie beim Sex mit ihrem Partner zufrieden sind.

Rund ein Drittel in Ost und West gibt zu, bereits einen Seitensprung gehabt zu haben, teilte die Partneragentur Parship am Montag in Hamburg mit. Außerdem ist für jeden vierten Befragten Sex ein Tabuthema.

Bei der Partnerwahl schaut jedoch etwa jede zweite West-Frau auf das Einkommen, im Osten tun das nur rund 35 Prozent. Auch bei der Familienplanung ticken Ost- und Westdeutsche anders: Gegen Kinder entscheidet sich in den alten Bundesländern jeder Vierte, in den neuen hingegen nur 15 Prozent.

Das Meinungsforschungsinstitut Innofact hatte im August bundesweit 2000 Menschen zwischen 18 und 65 Jahren im Auftrag des Internetportals Parship befragt.

Topics
Schlagworte
Panorama (33059)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

„Mütter sind die zentralen Ansprechpartner“

In dieser Woche werben Urologen für die HPV-Impfung. Vor allem bei Jungen besteht Nachholbedarf. Wie können sie für eine Impfung gewonnen werden? mehr »

Mama leckt den Schnuller ab – kein Tabu

Botschaft einer neuen US-Studie: Das Ablutschen kann Vorteile fürs Immunsystem der Kinder haben. mehr »

Die Malaria-Gefahr wächst

Weltweit steigen Erkrankungszahlen an Malaria seit zwei Jahren wieder. Es trifft nicht nur Kinder in Entwicklungsländern, sondern auch Reisende aus Deutschland. mehr »