Ärzte Zeitung online, 17.11.2009

Studenten demonstrieren für bessere Bildung

Berlin (dpa). Zehntausende Studenten demonstrieren am heutigen Dienstag, 17. November, für bessere Studienbedingungen und gegen Studiengebühren auf die Straße gehen. In mindestens 35 Städten planen sie Demonstrationen und weitere Blockaden.

Allein in Berlin und Köln erwarten die Organisatoren jeweils 5000 Demonstranten. Bereits seit vergangener Woche halten Studierende Hörsäle an zahlreichen Hochschulen besetzt. Einige von ihnen mussten auf Druck der Uni-Leitungen die Räume wieder verlassen.

Die Studierenden begründen ihre Proteste mit überlasteten Studiengängen, sozialen Ungleichheiten im Bildungssystem und der chronischen Unterfinanzierung der Unis.

Topics
Schlagworte
Panorama (32321)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Ein steiniger Weg nach Deutschland

Ob geflohen vor Krieg oder eingewandert aus anderen Teilen der Welt: Wer als ausländischer Arzt in einer deutschen Klinik oder Praxis arbeiten will, muss Ausdauer haben – und gutes Deutsch können. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen weht scharfer Gegenwind. mehr »