Ärzte Zeitung online, 23.11.2009

Hotelschiff auf dem Rhein verunglückt

BOPPARD (dpa). Auf dem Rhein ist am Wochenende ein Hotelschiff mit einem Frachtschiff zusammengestoßen. Dabei ist nach Angaben der Wasserschutzpolizei ein Schaden von rund einer Million Euro entstanden. Von den 160 Passagieren auf dem Hotelschiff wurde aber niemand verletzt.

Das Hotelschiff war am Samstagnachmittag auf dem Weg von Wien nach Amsterdam, als es bei Boppard (Rheinland-Pfalz) manövrierunfähig wurde. Die Steuerung fiel aus. Deshalb drehte sich das Fahrgastschiff quer zum Fluss.

Nach Angaben der Wasserschutzpolizei in St. Goar versuchte der Kapitän des Schubverbandes, sein Schiff zu stoppen. Doch er konnte den Zusammenstoß nicht verhindern. Dabei wurde das Hotelschiff massiv am Heck beschädigt. Das Fahrgastschiff wurde nach Koblenz geschleppt, der Schubverband setzte seine Fahrt fort.

Topics
Schlagworte
Panorama (32853)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

"Hacker kommen wie durch eine offene Tür in Arzt-Systeme"

Nehmen niedergelassene Ärzte Gefahren durch Cyber-Angriffe ernst genug? Sie selbst glauben das mehrheitlich. Ein Sicherheitsexperte gießt Wasser in den Wein. mehr »

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Ein querschnittgelähmter Mann kann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »