Ärzte Zeitung online, 23.11.2009

Junkie droht Opfern am Geldautomat mit Spritze

DARMSTADT (dpa/nös). Mit den Worten "Ich bin Junkie, brauche 50 Euro" und einer Spritze in der Hand hat ein Mann am Sonntag in zwei Sparkassen in Darmstadt Bankkunden beraubt.

Nach Informationen des "Darmstädter Echo" habe der etwa 30 Jahre alte Mann zwei Junge Leute bedroht. In beiden Fällen hätten die Opfer, die gerade Geld an einem Automaten abgehoben hatten, dem Täter die geforderten 50 Euro gegeben, teilte die Polizei mit. Verletzt wurde niemand.

Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich in beiden Fällen um den gleichen Täter handelt. Trotz sofortiger Fahndung auch mit einem Polizeihubschrauber konnte der Mann entkommen.

Topics
Schlagworte
Panorama (31193)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »