Ärzte Zeitung online, 24.11.2009

Angelina Jolie und Brad Pitt spenden großzügig für Hilfsprogramme

LOS ANGELES (dpa). Das Hollywoodpaar Angelina Jolie und Brad Pitt haben im vergangenen Jahr mehr als sechs Millionen Dollar für Hilfsprogramme gestiftet. Damit waren sie mehr als doppelt so spendabel wie im Jahr zuvor, berichtete das Branchenblatt "Hollywood Reporter" am Montag.

Der Bericht stützte sich auf die Steuererklärung der Jolie-Pitt-Stiftung. Allein zwei Millionen Dollar gaben sie der Organisation "Global Health", je eine Million Dollar der Menschenrechtsorganisation "Human Rights Watch" und der "Make it Right Foundation". Weitere Spenden flossen in die Kasse öffentlicher Schulen in Pitts Heimatstaat Missouri und in ein Hilfsprojekt in Kambodscha, der Heimat ihres Adoptivsohnes Maddox.

Topics
Schlagworte
Panorama (31193)
Personen
Angelina Jolie (32)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »