Ärzte Zeitung online, 24.11.2009

Angelina Jolie und Brad Pitt spenden großzügig für Hilfsprogramme

LOS ANGELES (dpa). Das Hollywoodpaar Angelina Jolie und Brad Pitt haben im vergangenen Jahr mehr als sechs Millionen Dollar für Hilfsprogramme gestiftet. Damit waren sie mehr als doppelt so spendabel wie im Jahr zuvor, berichtete das Branchenblatt "Hollywood Reporter" am Montag.

Der Bericht stützte sich auf die Steuererklärung der Jolie-Pitt-Stiftung. Allein zwei Millionen Dollar gaben sie der Organisation "Global Health", je eine Million Dollar der Menschenrechtsorganisation "Human Rights Watch" und der "Make it Right Foundation". Weitere Spenden flossen in die Kasse öffentlicher Schulen in Pitts Heimatstaat Missouri und in ein Hilfsprojekt in Kambodscha, der Heimat ihres Adoptivsohnes Maddox.

Topics
Schlagworte
Panorama (33139)
Personen
Angelina Jolie (33)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Darum will Maria Rehborn unbedingt Landärztin werden

Studentin Maria Rehborn möchte Landärztin werden in den Bergen werden – ein Portrait. mehr »

Welches Wasser in die Nasendusche?

In unserem Trinkwasser tummeln sich viele Erreger. Forscher haben nun getestet, mit welcher Methode Nasenduschen-Wasser behandelt werden sollte, um diese abzutöten. mehr »

Die Rückkehr des Badearztes

Eine Medizinerin bringt die Region Wiesbaden ins Schwitzen: als einzige Badeärztin der Gegend. Der "Ärzte Zeitung" erklärt sie, warum sie Treppen steigen lässt statt eines EKGs – und wie sie 75 Patienten an ihrer Zunge erkannte. mehr »