Ärzte Zeitung online, 24.11.2009

Studenten protestieren in Leipzig

LEIPZIG (dpa). Studenten aus ganz Deutschland haben sich am Dienstag in Leipzig zu Protesten gegen Studiengebühren und für bessere Studienbedingungen versammelt.

Von 13.00 Uhr an wollen sie in einem großen Demonstrationszug durch die Stadt ziehen. "Wir als Studenten sehen uns nicht als Last, aber auch nicht als zahlende Kunden", sagte Christine Schrandt vom Aktionsbündnis gegen Studiengebühren unmittelbar vor Beginn der Veranstaltung.

Anlass der Proteste ist eine Tagung der Hochschulrektorenkonferenz in Leipzig. Die Studenten werfen den Rektoren vor, nicht ihre Interessen zu vertreten. Insgesamt rechnen die Organisatoren mit mehreren tausend Teilnehmern. Parallel dazu wurde die seit Montag laufende Besetzung des Rektorats der Universität Leipzig fortgesetzt.

Topics
Schlagworte
Panorama (30929)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »